0160 91 11 24 20sandra@samaja.de

Frieden mit der Kindheit

Home / Allgemein / Frieden mit der Kindheit

„Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit“, dieses Zitat wird Erich Kästner in den Mund gelegt. Nun, und wenn es nicht von ihm stammen sollte, ist es dennoch ein großer und äußerst brauchbarer Ausspruch. Ein Ausspruch nämlich, der dazu dienen kann, inneren Frieden zu finden. Sicher, wir alle sammelten unschöne Erinnerungen an unser Heranwachsen, die mitunter tiefer in unserem Bewußtsein geankert haben, als die positiven. Doch: die heutige Sicht darauf können wir HEUTE verändern. Wie wäre es, wenn dein Vater, deine Mutter genau das Beste getan hätten, was sie tun konnten und wie wäre es, wenn du glaubst, dass sie das BESTE taten, was sie konnten. Was ihnen aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen, ihrer Geschichte und ihrer Muster möglich war. Mit all ihrer Liebe, die sie im Herzen trugen. Mag sein, dass es nicht allzuviel Liebe war, oder dass du es so empfunden hast. Dass du einen Mangel an Liebe spürtest. Letztendlich jedoch, war es deren Liebe und deren Herz, vielleicht deren Ängste und Schmerzen, denen du ausgesetzt warst. Das hatte herzlich wenig mit DIR zu tun. Heute aber, ist es DEIN Leben, deine Sicht auf die Vergangenheit, die dich so fühlen lässt, wie du es nun tust. Vielleicht hast du Frieden geschlossen. Dann spürst du diesen Frieden IN dir. Wenn du haderst und im Unfrieden bist, spürst du diesen Unfrieden in deinem Herzen. Nun, du entscheidest. Ich möchte dir eine kleine Geschichte erzählen, was mich bewegt, heute diese Zeilen zu schreiben: Das Treffen mit einer mir sehr lieben Freundin, die Mutter eines Zweijährigen ist, hat mir gezeigt, wie sehr sich Mütter (und auch Väter) bemühen „gute“ Mütter zu sein. Wie sehr sie schützen, fördern, fordern, lieben, geben und für das Kind da sein wollen. Doch sie sind auch Frauen (Männer) und haben ein eigenes Leben und eigene Geschichten. Die Ballance zu finden wird nicht immer gelingen. Kinder haben eigene Charaktere, sind kleine Menschen, die ihren Weg in der Welt finden wollen. Sie zu begleiten ist eine der größten Herausforderungen des Lebens. Bestimmt sind einige von euch Mütter oder Väter und werden das bestätigen können. Ich habe keine Kinder und ich bewundere den Mut und die Selbstlosigkeit meiner Freunde und Verwandten, die Eltern sind. Aus meiner Sicht des Beobachters gibt jeder von ihnen 100% und wenn ihre Kinder vielleicht eines Tages in einer Lebenskrise nach Schuldigen suchen, gibt es in meinen Augen keine „Schuld“, sondern Herausforderungen, die es zu meistern gilt, Sichtweisen, die verändert werden können. So wie für uns heute. Wenn alles glatt läuft, gibt es keine Ecken und Kanten, an denen man sich reiben kann und das macht das Leben doch erst interessant! Im Erwachsenenalter ist es an uns, unsere inneren Kinder zu umarmen, ihnen Geborgenheit und Liebe zu schenken. Nur wir selbst sind dazu wirklich in der Lage. Nur wir tragen HEUTE die Verantwortung für unser Wohlergehen und unsere Gefühle. Es ist nie zu spät unseren inneren Kindern aufmerksam zu lauschen und dadurch Frieden zu finden.

Recent Posts

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.